Klang-Erlebnisraum

Peter Hess®– Klangmassage (mit Ausbildung)  •  Gongs (mit Ausbildung)   •  Faszien–Klangmassage  (mit  Weiterbildung)  Klang–Pause   •   Klang und Bewegung  •  Klang und Stille  

Das wirklich Wertvolle ist, wenn Du auf Dein Herz, Deine Seele, Deine innere Stimme oder wie immer Du es nennst, hörst” 

Klang­scha­len und Gongs mit allen Sin­nen erle­ben, aus­pro­bie­ren und spie­len. Ihre wohl­tu­ende und heil­same Wir­kung erfah­ren. Dies zu ver­mit­teln ist seit 2001 meine Pas­sion und Pro­fes­sion. Eine Arbeit, die auf den gesam­ten Men­schen aus­ge­rich­tet ist und in glei­chem Maße einem ent­spann­ten zur Ruhe kom­men und Auf­tan­ken dient sowie der indi­vi­du­el­len Unter­stüt­zung bei Über­las­tung, kör­per­li­chen Ein­schrän­kun­gen und dem Wunsch nach Ver­än­de­rung.

Sich selbst, die eigene Freude, Ver­trauen und die Selbst­hei­lungs­kräfte stär­ken. Auspro­bie­ren und erfah­ren wie gut Klänge in den ver­schie­dens­ten Lebens­si­tua­tio­nen tun kön­nen. Sanft und wohl­tu­end unser gesam­tes Sys­tem an seine urei­gene Ord­nung zu erin­nern.

Wei­tere Aspekte sind Schwin­gungs­fä­hig­keit, Reso­nanz, Kör­per und Geist–Achtsamkeit, Regu­la­tion, Gesund­heits­prä­ven­tion, Resi­li­enz (see­li­sche und kör­per­li­che Wider­stands­kraft).

Instru­mente: Therapie–Klangschalen (Peter Hess), Gongs, Mono­ch­ord, Klang­spiele, alle unsere Sinne und unsere Krea­ti­vi­tät.

Wäh­len Sie die für Sie pas­sende Unter­stüt­zung aus den fol­gen­den Metho­den aus:

  • Ein­zel­sit­zun­gen Gong­sit­zun­gen, Faszien–Klang­mas­sage, Peter Hess®–Klangmassage – auch mobil mög­lich
  • Klang­er­leb­nis in Grup­pen Klan­grei­sen, Klang­me­di­ta­tio­nen
  • Trai­ning Klang und Bewe­gung, Klang–Pause
  • Weiterbildung|Ausbildung Gong, Faszien–Klangmassage, Peter Hess®–Klangmassage
  • Klang und Kul­tur Klang­wo­chen auf der Insel Juist, Klang an unge­wöhn­li­chen Orten, Aus­stel­lun­gen, Kon­zerte

Wei­ter­le­sen

Begon­nen hat die Liebe für Klänge und Musik durch mei­nen Vater, der Kir­chen­mu­si­ker war. Ich liebte es, wenn ich als Kind neben ihm auf der Orgel­bank sit­zen durfte wäh­rend er spielte und meine Beine noch nicht ein­mal bis zu den Peda­len reich­ten. Doch zuerst ging ich einen ande­ren Weg. Über Gesund­heit und Krank­heit, Kör­per und Geist, Natur­re­li­gio­nen und ihre Ver­bin­dung zur Musik, zog es mich dann aber doch wie­der zur Musik. Spielte über 10 Jahre in Samba–Bands. Dann begeg­nete ich 1997 Gongs und lernte sie von kon­zer­tant bis the­ra­peu­tisch ken­nen und lie­ben. Kurz dar­auf traf ich Peter Hess und seine Klang­mas­sage und merkte, daß die Arbeit mit Klän­gen “mein” Weg ist. Es folg­ten (und fol­gen wei­ter) Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen für die eigene Pro­fes­sio­na­li­sie­rung. Heute unter­richte ich als Aus­bil­de­rin und Dozen­tin im Peter Hess Insti­tut, in Bil­dungs- und medi­zi­ni­schen Fort­bil­dungs­ein­rich­tun­gen, arbeite in eige­ner klang­the­ra­peu­tisch aus­ge­rich­te­ten Pra­xis und habe die Fas­zien-Klang­mas­sage ent­wi­ckelt.

Keine Ursa­che ohne Wir­kung – keine Wir­kung ohne Ursa­che” Die­ses Reso­nanz­prin­zip in unse­rer Ein­heit von Kör­per, Geist und Seele prägt meine Klang­ar­beit.

Reso­nanz bezeich­net das ver­stärkte Mit­schwin­gen eines schwing­fä­hi­gen Sys­tems. Das heißt, glei­che oder ähn­li­che Sys­teme schwin­gen mit­ein­an­der. Als Bei­spiel: Ertönt ein Instru­ment, schwingt eine nicht gespielte, aber gleich oder ähn­lich gestimmte Saite durch das Reso­nanz­prin­zip mit. Auf glei­che Weise ent­steht durch das  Ange­bot der natür­li­chen Klang­schwin­gun­gen von Klang­scha­len und Gongs eine viel­fäl­tige Reso­nanz in unse­rem gesam­ten Sys­tem. Mit der Folge, daß es schwin­gungs­fä­hi­ger, aus­ge­gli­che­ner, leben­di­ger und stär­ker wer­den kann.

 

Weni­ger