Klang ist hörbar gewordene Schwingung, die uns im Ganzen berührt. Mit einer besonderen Einladung: mitzuschwingen und ganz im Moment anzukommen. Losgelöst von Zeit und Raum. Klang als Alltags–Ruhe–Insel.

Jede Zelle des mensch­li­chen Kör­pers trägt alle Infor­ma­tio­nen des Indi­vi­du­ums in sich und ist imstande, neue Infor­ma­tio­nen auf­zu­neh­men. Jede Zelle ver­fügt über die Fähig­keit, das mensch­li­che Wohl-Sein zu erhö­hen. Sie ist ein Wun­der­werk in kleins­tem For­mat. Die ein­fachste Art Zel­len anzu­spre­chen ist durch natür­li­che Klänge.


Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten mit Klän­gen sind sehr viel­fäl­tig. Von der aus­glei­chen­den Wir­kung einer tie­fen Ent­span­nung bis zum geziel­ten Ein­satz bei kör­per­li­chen Ein­schrän­kun­gen und Beschwer­den. Klang­schwin­gun­gen bewir­ken eine Reso­nanz*, ein Mit­schwin­gen im gesam­ten Seele–Geist–Körpersystem  und laden Ver­än­de­run­gen ein.

Mein Schwerpunkt 
Klang in der Körperarbeit 
Methoden 
Peter Hess®–Klangmassage, Faszien-Klangmassage, Gongarbeit
Hauptinstrumente 
Peter Hess Therapie-Klangschalen und Gongs 
Anwendungsbereiche 
- Überlastung, chronischer Stress und Begleitsymptome wie Schlafstörungen und Bluthochdruck
- körperliche Belastungen und Einschränkungen wie "Rücken" oder nach einem Schlaganfall
- chronischer Schmerz
- unterstützende Begleitung   
Ziel
- Entlastung, Anregung oder Ausgleich
- Tiefenentspannung 
- Stärkung der Resilienz (seelische und körperliche Widerstandskraft) 
- Gesundheitsprävention
- "Work–Life–Balance": mit Klängen ausgleichen, auftanken und geniessen 

*Reso­nanz bezeich­net das ver­stärkte Mit­schwin­gen eines schwing­fä­hi­gen Sys­tems. Das heißt, glei­che oder ähn­li­che Sys­teme schwin­gen mit­ein­an­der. Als Bei­spiel: ertönt ein Instru­ment, schwingt eine nicht gespielte, aber gleich oder ähn­lich gestimmte Saite mit. Auf glei­che Weise wird durch die natür­li­chen Schwin­gun­gen von Klang­scha­len und Gongs ein mit­schwin­gen in unse­rem gesam­ten Körper–System aus­ge­löst.